dickydackel.de
dickydackel.de

dickydackel-blog

Klick aufs Bild und schon gehts zum dickydackel-blog!
20.03.2019
Claudia Krogul
Keine Kommentare
Es ist jetzt 20:40 Uhr am 20.03.2019.... heute vor genau 7 Jahren, lag ich um genau diese Uhrzeit auf dem Operationstisch und wurde auf meine Lungentransplantation vorbereitet. Um 23:59 Uhr war die Lunge vollständig angeschlossen. Gegen 1:30 Uhr war die OP vorbei und ich wurde auf die Intensivstation gefahren.  Dort machte ich am nächsten Tag (21.3.12) gegen 15:30 Uhr das erste mal bewusst die Augen auf. Ich war wach! Allerdings konnte ich noch nicht selbstständig Atmen, da ich noch einen Tubus in der Lunge stecken hatte.  Etwa gegen 17 Uhr zog man mir diesen Tubus und mein neues Geschenktes Leben sollte beginnen ... 21.3.2012 das erste Bild nach der Transplantation. Auf der Intensivstation Einatmen, Einatmen, Einatmen und alles wieder aus Atmen, aus Atmen und aus Atmen. Das war der absolute Wahnsinn, welch ein Glücksgefühl in diesem Moment durch mein Körper ging. Ich bekam endlich nach 32 1/2 Jahren das erste mal richtig Luft. Noch nie in meinem Leben habe ich so gut durch Atmen können.  Ich war ständig kurzatmig, hing über Jahre am Sauerstoff und zum Schluss wurde ich nachts beatmet. Jetzt in diesem Moment sollte all dies Vergangenheit für mich sein.  Kaum zu glauben aber es war die Wirklichkeit. Mein Leben 2.0 hatte mit diesem Atmenzug begonnen ... Und heute, 7 Jahre später, empfinde ich es immer noch als ein Wunder, das die Medizin es möglich macht, Organe zu verpflanzen um Menschen Leben retten zu können.  Ich bin meiner Spenderin aus tiefsten Herzen unendlich dankbar, das sie zu Lebzeiten, sich für die Organspende entschieden hat. Mein dank geht ebenso an die Angehörigen, die ihrem Wunsch nicht im Wege standen.  Ich gehe sorgsam mit diesem wundervollen Geschenk um und ich lebe jetzt ein Leben, das ich mir in meinen Künsten Träumen nicht hätte erträumen können. Ich bin glücklich, meinen Mann an meiner Seite zu haben, der immer für mich da ist. Was wir die letzten 12,5 Jahre zusammen durchgemacht haben, könnte man auch auf mehrere Familien aufteilen.  Wir genießen die Zeit zusammen, haben viele Pläne die wir noch machen wollen.  Auch möchte ich meiner Familie Danken, das sie immer für mich da sind. Meine Schwester ist für mich wie meine beste Freundin.  Ich bin dankbar, das ich Patentante sein darf, für mein Patenkind Greta. Das mir meine langjährige beste Freundin diese Aufgabe zutraut, dafür kann ich nur Danke sagen. Ich werde mein Bestes tun, damit Greta mich als Patentante liebt.  Ich werde mich auch weiterhin, für die Organspende einsetzten. Es liegt mir einfach am Herzen, die Menschen zum Umdenken zu bringen. Das es Leben retten kann, wenn man einen Organspendeausweis Ausgefüllt in der Tasche trägt.  Eine große Sache steht mir in diesem Jahr noch bevor, die ich ohne die Organspende niemals hätte erleben dürfen, ich werde 40 Jahre alt. Und das werde ich FEIERN! Liebe Spenderin, ich denke jeden Tag an dich. Ich frage mich, wie du wohl so warst? Was du so gemacht hast? Was deine Lieblingsfarbe ist? Ich werde drauf keine Antwort bekommen, das weiß ich. Aber du sollst wissen, dass alles, was ich hier jetzt erlebe, erlebe ich mit dir zusammen! Das sollst du wissen! Wir gehen gemeinsam den Weg. Und ich hoffe das wir ihn noch ganze Lange zusammen gehen werden. Wir müssen doch noch so viel zusammen erkunden. Hast du lust? Dann lass uns das gemeinsam Rocken! ORGANSPENDE RETTET LEBEN!  ORGANSPENDE RETTET LEBEN!  ORGANSPENDE RETTET LEBEN!