dickydackel.de
dickydackel.de
Warenkorb

dickydackel-blog

Klick aufs Bild und schon gehts zum dickydackel-blog!
10.10.2020
dickydackel-blog
Keine Kommentare

Hallo ihr lieben,

nach langer langer Zeit gibt es mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Ich habe mich dieses Jahr bewusst ein bisschen zurückgezogen, um einfach die Corona Zeit mehr mit meinem Mann zu verbringen. Weil so viel Zeit wie in diesem Jahr, hat man sonst ja nicht zusammen. Also auch irgendwie was gutes, trotz des schlimmen Virus.

Aber dafür war ich nun Live im WDR zu sehen und ihr könnt euch so ein Bild machen, das ich die Zeit bisher gut überstanden habe. Was aber auch damit zu tun hat, das ich mein Lebensstill Ordentlich zurück gefahren habe. Eine Ansteckung mit dem Virus, wäre nicht gut für mich.  

Darum habe ich mich auch schon gegen die Grippe impfen lassen, was ich allerdings auch so jedes Jahr tue und das schon seit über 20 Jahren. Nur diesmal werde ich mich im Januar noch mal zusätzlich gegen die Grippe impfen lassen. Auch die Pneumokokken Impfung habe ich drin. Fehlt nur noch die Corona Impfung aber die ist ja noch nicht verfügbar.

 

Nun denn, ich war also am 9.10.2020 in der WDR Sendung Hier und Heute live zu sehen. Ich durfte über meine Geschichte und was zur Organspende und meinem Ehrenamt erzählen.

 

Schaut es euch hier mal an. 

https://www1.wdr.de/fernsehen/hier-und-heute/organspende-190.html

Zudem zeige ich euch hier mal ein paar Background Bilder, die ich dort machen konnte.

Ich hatte um 14:30 Uhr meinen Termin beim WDR in Köln. Ich wurde am Eingang freundlich empfangen und in meine Garderobe gebracht. Dort konnte ich mich kurz ein bisschen ausruhen. Kurz drauf durfte ich ihn die Maske. Erstmal schön Schminken. Anschließend ging es zurück in mein Zimmer. Kurz darauf wurde ich Abgeholt und mir wurde das Studio gezeigt. Mir wurde erklärte wo ich später zu sitzen habe. Danach ging es zurück ins Zimmer. Auf dem Zimmer habe ich dann bis zu meinem Auftritt gewartet. Das waren eineinhalb Stunden. 

 

In der Maske

Das ErgebnisIn meinem Zimmer

15 Minuten vor dem Auftritt wurde ich ins Studio gebracht, dort bekam ich mein Mikrofon angelegt und dann musste ich noch ein bisschen hinter den Kulissen warten. Ich wurde noch mal kurz ab gepudert und der Lipgloss wurde noch frisch aufgelegt und dann ging es los. 

 

Hinter den KulissenDer WDR Flur, wo ich mein Zimmer hatte

Ich nahm auf meinem besagten Platz auf der Couch Platz. Ich legte mein Handy hinter das Kissen, so dass man es nicht sah. Ich musste es wegen meinem Blutzucker Sensor mitnehmen.  

Dann Moderierte Miriam Lange mich schon an und setzte sich anschließend zu mir auf die Couch. Währenddessen noch ein Einspieler von mir lief. Dann begrüßte Sie mich und ich sie und wir waren mitten im Gespräch. Gefühlt, verflog die Zeit für mich, wie im Winde. Ich hatte ein gutes Gefühl. Hinter der Bühne waren alle begeistert von meinem Auftritt. Sogar der Ton Mann, der mir das Mikro anlegte, sagte zu mir, er habe diesmal mitgehört, es war so Spannend. Das nahm ich mal als Kompliment entgegen.  

Mir nahm das Mikrofon wieder ab und ich wurde direkt wieder in mein Zimmer begleitet. Eben meine Sachen gepackt und dann brachten sie mich wieder nach draußen. 

Das war mein Tag beim WDR in Köln. Eine richtig tolle Erfahrung die ich gerne wiederhole.

Passt auf euch auf!! Dickydackel