dickydackel.de
dickydackel.de

dickydackel-blog

Klick aufs Bild und schon gehts zum dickydackel-blog!
18.08.2019
dickydackel-blog
Keine Kommentare
Was macht man eigentlich an einem so verregneten Tag wie heute? Hmmm.. genau ... Mit Alpakas spazieren gehen. Vor ein paar Monaten kam mir und Monique die Idee, irgendwas mit Alpakas zu machen. Wir sahen eine Werbung bei Facebook, wo man 2 Stunden mit einem Alpaka spazieren gehen konnte. Ich schaute mir das ganze genau an und fing an mich zu erkundigen. Und ich wurde fündig. Den dieses "Angebot" im Internet, konnte man quasi günstiger bekommen, wenn man bei der Familie (Alpakas-am-Teuto) direkt Bucht. So tat ich das für mich und Monique bat, sich dort auch anzumelden. Kurze Zeit später kam, die Anmeldebestätigung. Wir freuten uns wie kleine Kinder.    Heute war es dann soweit. Dumm nur das es heute wie aus Eimer geregnet hat. Und der Spaziergang findet bei jedem Wetter statt, stand in der Anmeldebestätigung. Also Wetterfeste Kleidung mitbringen.    Ich habe mich mit Regensachen und Wechselklamotten auf den Weg nach Lienen gemacht, das liegt bei Bad Iburg, Ladbergen. In Lienen angekommen, traf ich mich mit Monique und ihren Eltern in einem Eiscafé, da wir noch ein bisschen Zeit hatten. Was auch gut war, den so konnten wir noch mal zum Klo gehen. Denn dort am Stall, gab es keine Toilette, wurde extra drauf hingewiesen. Um 14 Uhr sollten wir also da sein. Als Monique und ich ankamen, regnete es noch ein bisschen. Die anderen die schon da waren, hatten auch alle Regensachen an. Ich natürlich auch. Insgesamt waren wir mit 8 Personen da, die zusammen mit den Alpakas spazieren gehen würden. Der Guide (Besitzer), ging mit zur Wiese. Dort gab er uns ein Halfter mit zwei Stricks dran. Immer zu zweit sollten wir ein Alpaka führen. Nur ein Mädchen durfte einen alleine nehmen, ok der war auch der kleinste und älteste von allen.  Sie haben schon auf uns gewartet ...   Der Guide erzählte uns erst mal einiges über die Alpakas, wo sie ursprünglich her Stammen. Was sie Fressen, wie sie Liebe machen, das sie nur unten Zähne habe, das sie Wiederkäuer sind. Das sie 1 x im Jahr geschoren werden müssen. Das alles war schon mega spannend. Wir mussten ein paar Alpakas in die Ecke treiben und dann geschlossen die kleine Herde nicht mehr raus lassen. Der Guide fing dann nach und nach die Tiere ein und halfterte sie auf. Als alle bereit werden, verließen wir die Weide und gingen los. Es ging über Bauernstraßen, durch Waldwege, auf Feldwegen entlang. Die Runde war richtig toll. Aber tollste war, das der Regen aufgehört hatte, während wir mit den Alpakas unterwegs waren. Zwischendurch machten wir eine kleine Pause um was zu Essen und zu Trinken. Monique und ich hatten aber Nix dabei, das lag alles im Auto. Beim Spaziergang Pause Pause Nach der Pause ging es dann zurück zur Weide. Den süßen Kerl, den Monique und ich hatten hieß Cholo und ist ein Deckhengst. Der war richtig cool der Kleine Kerl. Mit ihm haben wir die Gruppe angeführt, sind also vorne weg gelaufen und die anderen hinter uns her. An der Wiese wieder angekommen, durften alle wieder die Freiheit genießen. Wir durften uns anschließend noch die Baby Alpakas anschauen gehen, sowie die Lamas. Was eine tolle Erfahrung und was ein cooler Tag war das.. Trotz dem Wetter, mit Glück der Regenpause ... Besser konnte es nicht laufen. Monique das schreit nach Wiederholung!!