dickydackel.de
dickydackel.de

BDO - Regionalgruppe Münsterland Treffen

Das war beim Tag der Organspende in Hannover am 6.6.15

Hier erfahrt mehr über unsere Treffen und Termine von der Regionalgruppe Münsterland

 

 

Daten werden geladen...

Treffen der Regionalgruppe Münsterland am 07.10.15

 

Um 15 Uhr war es wieder soweit, wir haben uns im Parkhotel Wienburg erneut dieses Jahr zusammen gefunden um einen netten Nachmittag zu haben.

Da unsere Vorsitzende Marie heute nicht dabei sein konnte, weil sie ihren wohlverdienten Urlaub hat. Habe ich dies mal die Gruppe in Empfang genommen.

Ich war natürlich als Erste da und nach und nach kamen immer wieder welche dazu. Zuerst kam eine Frau die wir beim Tag der Selbsthilfe in Münster angesprochen hatten und ihr von unserer Gruppe erzählt hatten. Sie nahm also diesen Termin wahr. Dann kam die nächste Frau, die bei unserem allerersten Treffen im September 2013 in der Uniklinik mit dabei war, sich aber erst heute wieder zu uns gesellte. Sie war Herz/Lungen transplantiert. Die andere Wartet auf eine Niere.

Wir quatschen erst einmal zu dritt zusammen und schon kam der Nächste um die Ecke. Wieder ein neues Gesicht in der Runde. Mir allerdings war er schon aus anderen Veranstaltungen bekannt. Ich freute mich aber sehr, dass er auch mal vorbei kam. Kurz drauf folgte eine Angehörige, dessen Mann uns leider schon verlassen hatte. Aber sie fühlt sich so wohl bei uns, das sie gerne weiterhin bei uns sein möchte. Was uns natürlich sehr freut.

Nun kam ein neues Mitglied, der schon lange bei unseren Treffen dabei ist, aber erst jetzt dem BDO Beigetreten ist. Wir sind sehr erfreut ihn in unserer Runde zu haben. Er ist ein sehr engagierter Mann, der auch viel für unternimmt und einiges auf die Beine stellt.

Zu guter letzte kam unser Ehepaar, dessen Mann seiner Frau eine Niere spendete. Wir hatten heute sehr viele gute Gespräche. Angefangen haben wir mit der gegenseitigen Vorstellung für unsere neuen. Es wurden viele Fragen zur Nierentransplantation gestellt. Es wurde über die Patientenverfügung diskutiert, über den Hirntod. Im Allgemeinen über die Spenden Bereitschaft hier in Deutschland und wie es in anderen Ländern aussieht. Was machen andere Länder besser als wir hier.

Wieso stimmen die neuen Statistiken von der DSO und Eurotransplant nicht überein? Wie kam man eine bessere Betreuung für die Angehörigen der Spender schaffen? Die Angehörigen der Spender kommen eindeutig zu kurz. Ihnen müssen wir mehr Aufmerksamkeit schenken.

Zwischen den ganzen Diskusionen haben wir alle auch ein Stück Kuchen gegessen und uns mit Getränken versorgen lassen. Des Weiteren haben wir zusammen einen Termin für unser diesjähriges Weihnachtsessen ausgesucht. Und wir haben schon die neuen Termine für das nächste Jahr besprochen und anderem auch, das wir uns ab jetzt auch immer im Januar treffen.

BDO Treffen der Regionalgruppe Münsterland am 2.10.2014

 

Heute stand wieder unser BDO Treffen im Parkhotel Wienburg in Münster an. Nach dem ich mich ja Montag noch mit Marie getroffen hatte, um einiges zu besprechen bezüglich dem BDO. So trafen wir uns nun heute wieder. Ich war mal wieder die erste die da war. Keine 2 Minuten später traf Erwin ein. Zusammen gingen wir in den Biergarten und suchten uns ein nettes Plätzchen. Ein Tisch für 8 Personen. Wenig später traf dann auch Marie ein. 
Sie kam erst mal mit einer nicht so tollen Nachricht an. Leider haben sich heute ganze 7 Leute von uns ab oder Krank gemeldet. So saßen wir nun zu dritt da. 
Das tat uns aber kein Abbruch, den Nachmittag gemeinsam zu genießen. Wir besprachen einiges, was wir so machen könnten. 
Als erst einmal zu den Wichtigen Dingen, ich habe ja unseren neuen Flyer bearbeitet. Der ist nun heute in Druck gegangen. So können wir nächste Woche endlich die neuen Flyer verteilen. 

Es kam zu einem Gespräch, über die Angehörigen von den verstorben Spendern. Das man doch auch die Angehörigen mehr unterstützen sollte. Da einige Angehörige wohl mit offenen fragen zurück gelassen werden. Und oft wohl nicht ein offenes Ohr beim Arzt finden. Um ihre Sorgen oder Fragen mal loszuwerden. 
Das ist nicht ganz so einfach dieses Thema. Aber man sollte auch ihnen eine Möglichkeit geben, diese Fragen zu klären. 
Aber wie? Das müssen wir uns noch weiter mit beschäftigen. 

Dann kamen wir auf ein Medikament, was gegeben wird wenn man an Knochenerkrankung leidet (Hüfte). 
Das Medikament heißt "Fosamax".

Wofür wird es angewendet?
 

1.1 Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel?
"Fosamax 10mg Tabletten" enthält den Wirkstoff Alendronsäure, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Mittel zur Behandlung von Knochenerkrankungen und Bisphosphonate.
Alendronsäure wird üblicherweise in Salzform als Natriumalendronat angewendet.
Alendronsäure ist verschreibungspflichtig und darf nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden.
1.2 Welche Wirkstärken und Darreichungsformen gibt es?
Alendronsäure zum Einnehmen gibt es üblicherweise als
- Tabletten/Filmtabletten enthaltend 10 mg oder 70 mg Alendronsäure.
- Lösung zum Einnehmen enthaltend 70 mg Alendronsäure (als Natriumalendronat) in 100 ml.
Ihr Arzt legt fest, welche Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.
1.3 Alendronsäure wird angewendet zur
- Behandlung der Osteoporose nach der Menopause (postmenopausale Osteoporose); Alendronsäure reduziert das Risiko für Wirbel- und Hüftfrakturen;
- Behandlung der Osteoporose bei Männern. 
 
 
Das Fosamax darf nicht mit Kortison eingenommen werden!!!
 

 

2 Was müssen Sie vor der Einnahme von "Fosamax 10mg Tabletten" beachten?
2.1 "Fosamax 10mg Tabletten" darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Alendronsäure, anderen Bisphosphonaten oder einem der sonstigen Bestandteile von "Fosamax 10mg Tabletten" sind,
- wenn sich bei Ihnen die Speiseröhrenentleerung verzögert, z.B. wegen einer Anomalie der Speiseröhre, einer hochgradigen Speiseröhrenverengung oder wegen einer fehlenden Erschlaffung der Speiseröhrenmuskulatur,
- wenn Sie nicht in der Lage sind, mindestens 30 Minuten zu stehen oder aufrecht zu sitzen,
- wenn Sie unter einem Kalziummangel leiden.
Bitte teilen Sie Ihrem Arzt außerdem unbedingt mit, bevor Sie mit der Einnahme von "Fosamax 10mg Tabletten" beginnen, wenn:
- Sie schlechte Zähne bzw. eine Zahnfleischerkrankung haben, Ihnen ein Zahn gezogen werden soll oder Sie nicht regelmäßig zum Zahnarzt gehen,
- Sie Krebs haben,
- Sie eine Chemotherapie oder Strahlenbehandlung erhalten,
- Sie Kortisonpräparate (wie Prednison oder Dexamethason) einnehmen,
- Sie rauchen oder früher geraucht haben (dadurch wird das Risiko für Zahnerkrankungen erhöht).
Vor der Behandlung mit "Fosamax 10mg Tabletten" wurde Ihnen möglicherweise eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung empfohlen. 
 
Die Kombination schädigt erheblich die Knochen!!! Also Vorsicht dabei und besprecht das mit eurem Arzt.
 
 
Ein weiterer Punkt war unser dies Jähriges Weihnachtsessen. Wir haben uns nun entschlossen einen Tisch für den 11.12.14 um 18:00 Uhr im Parkhotel Wienburg zu reservieren. 
 In der Hoffnung das wir nicht wieder nur zu dritt da sitzen.
 
Die neuen Termine für das nächste Jahr 2015 stehen auch schon fest. 
Das erste wird vorraussichtlich am 14.2.15 beim 18. Arzt-Patienten-Seminar in Münster sein. Dazu habe ich aber noch keine genauen Angaben. 
Das treffen von diesem Jahr könnt ihr euch hier mal anschauen. 
 
Die weiteren Treffen im Parkhotel Wienburg in Münster sind am 02.04.2015, 02.07.2015 und 01.10.2015 jeweils von 15:00 - 18:00 Uhr.

Ich hoffe das bei den nächsten Treffen wieder mehr aus unsere Gruppe dabei sein können. Einem aus unserer Gruppe geht es leider sehr schlecht. Dem möchte ich auf diesem Wege Gute Besserung wünschen im Namen der BDO Regionalgruppe Münsterland. Und weiterhin viel Kraft zum Kämpfen!
 
Unser Erwin ist immer dabei...

 

Meine liebe Marie, die gute Seele

 

Meiner einer...

 

Alle drei zusammen!
 
 
Um 18 Uhr beendeten wir unsere kleine Runde und verabschiedeten uns. Bis zum 11.12.14 zum Weihnachtsessen.

BDO Treffen der Regionalgruppe Münsterland am 3.7.2014

 



 

Heute war es wieder so weit, unser BDO Treffen der Regionalgruppe Münsterland fand statt.
 
Wir treffen uns immer alle 3 Monate den zweiten Mittwoch im Monat, im Park Hotel Wienburg in Münster.
 
 
 
Heute waren wir zu elft da. Es waren sogar wieder drei Neue dabei. Das freut uns immer sehr wenn, wir Zuwachs bekommen. Die beiden Neuen sind beide Leber/Niere transplantiert. Ein Pärchen ist dabei, wo die Frau ihrem Mann eine Niere gespendet hat. Also Lebendspende. Immer wieder sehr interessant zu hören, was die so durch gemacht haben. Die restlichen sind alle Lungen transplantiert.
 
 
 
Die Vizevorsitzende Marie Theres Terlunen-Helmer musste uns leider eine traurige Nachricht überbringen. Das unsere Vorsitzende Brunhilde verstorben ist. Sie war auch lungentransplantiert. Hat aber leider die letzten Monate schwer zu kämpfen gehabt. Nun ist sie erlöst und kann im Himmel ihre Ruhe finden.
 
Wir Danken dir liebe Brunhilde für deine offene und Herzliche Art und das du diese Gruppe ins Leben gerufen hast. So eine Regionalgruppe im Münsterland fehlte wirklich.
 
Wir werden dich immer im Herzen behalten! Ruhe in Frieden!
 
Nun fragte mich Marie Theres ob ich nicht lust hätte, sie zu unterstützen? Hmmm? Irgendwie kann ich sie ja nicht so alleine da sitzen lassen. Und eigentlich habe ich eh schon vieles mitorganisiert. Also warum nicht? Ich werde es machen, den Marie und ich sind ein tolles Team!
 
Da ich aber immer noch nicht offiziell beim BDO eingetreten bin, werde ich dieses nun machen.
 

 

 

 
 
Über ein paar Dinge haben wir uns auch unterhalten. Was man noch so machen kann? Da kam die Idee, mal in der Uniklinik Münster nachzufragen, ob man nicht einen Tag im Monat anbieten kann, an dem man mit Wartepatienten, transplantierten oder die noch vor der Entscheidung stehen, zu reden. Also eine Art Sprechstunde Anbieten. Entweder Vorort oder Telefonisch. Je nach bedarf und Situation.
 
Einige Mitglieder, die in der Uniklinik Münster transplantiert sind, werden mit den entsprechenden Ärzten mal reden. Und dann schauen wir mal weiter.
 
Was ich noch vorgeschlagen habe, ob man nicht mal einen Organspendestand in Nordkirchen auf dem Herbstmarkt machen könnte? Dafür muss ich hier aber auch mal die richtigen Stellen abgehen und nachfragen. Das werde ich in der nächsten Woche mal in Angriff nehmen. Dieses Wochenende bin ich ja schon wieder unterwegs.
 
Ein Mitglied aus unserer Gruppe ist die ersten 5 Tage bei der Radtour pro Organspende im Norden mitgefahren. Die Tour ging von Groningen (NL) nach Kopenhagen (DK). Eine tolle Sache um auf Organspende aufmerksam zu machen.
 
Für mich wäre diese lange Radtour leider Nix. Ich mag zwar mit dem Fahrrad fahren, aber nicht solche strecken. Da gehe ich lieber etwas fotografieren.
 
Das Treffen war auf jeden Fall wieder super. Und ich freue mich schon auf das nächste Treffen, das am 2.10.14 um 15 Uhr wieder stattfindet. Vielleicht ist ja der ein oder andere hier aus dem Münsterland auch Interessiert an einem Austausch unter gleichgesinnten. Ihr könnt gerne vorbei kommen und mit quatschen.

Übrigens seht ihr hier noch einen Bericht vom 17. Arzt-Patienten Seminar das am 15.2.2014 in Münster statt fand. Dieser Bericht steht in der "transplantation-aktuell" vom BDO.
 
 

 
Ich wünsche jetzt noch einen schönen Abend.